Auseinandersetzen und zusammenkommen

Die Dimension der anstehenden Veränderungen, die Clubs, Vereine und Regionalverbände in Deutschland und der Schweiz durch die anhaltenden Mitgliederverluste treffen werden, ist bei den allermeisten Verantwortlichen offenkundig noch nicht angekommen. Und gleichzeitig gibt es viele Baustellen und ein riesiges Kompetenzproblem in unserer Sportart. Debatten, sachliche, aber kontrovers geführte Diskussionen und Auseinandersetzungen finden nicht statt, ausschließlich Konsens ist legitimiert. Das ist ein Fehler. Denn ohne Auseinandersetzungen in der Sache gibt es keinen Fortschritt. Und der ist dringender denn je in unserer Sportart gefragt.